Logo ZSK H320px
Header Text H160 leer

Logo PHNOE B85BMBWF Logo srgb01

  • KULTUR SCHAFFT VIELFALT - VIELFALT SCHAFFT KULTUR

  • KULTUR SCHAFFT VIELFALT - VIELFALT SCHAFFT KULTUR

  • KULTUR SCHAFFT VIELFALT - VIELFALT SCHAFFT KULTUR

BG/BRG Knittelfeld

Kultur findet Stadt



Als UNESCO-Schule war es für das BG/BRG Knittelfeld natürlich selbstverständlich, am heurigen Aktionstag der Bildungsorganisation der UNO aktiv teilzunehmen. Die kulturelle Bildung, die Förderung der Kreativität und der Kunst, war heuer Schwerpunkt. Weil Bildung nun einmal die wichtigste und wertvollste Investition in die Zukunft ist. Und so entwickelten die Kunsterzieherinnen der Schule, Barbara König, Sylvia Thierrichter und Sandra Kropf ein buntes, kreatives Programm. Schülerinnen und Schüler der Knittelfelder Pflichtschulen waren eingeladen und erlebten mit den Gymnasiasten einen kreativen Vormittag. Wegen des Regens musste kurzfristig umgeplant werden und das Programm fand nicht im Freien, sondern im Schulzentrum statt. Es wurde miteinander gemalt und gezeichnet, musiziert und Theater gespielt. Am Abend des Aktionstages fand dann eine Vernissage und Präsentation im Pfarrsaal statt. Brigitta Cede, UNESCO-Beauftragte des Gymnasiums, konnte stolz zahlreiche SchülerInnen, Eltern, KollegInnen und Kunstinteressierte begrüßen. Drei SchülerInnen schlossen sich Ihr an, sie eröffneten die Vernissage in vier verschiedenen Sprachen, welche sie am Gymnasium gelernt hatten. Dir. Peter Kassal bedankte sich in seinem Eröffnungswort für das große Engagement der drei Kunsterzieherinnen und anderer Professorinnen, die mit ihrer Begeisterung für Kunst offensichtlich ihre Schülerinnen und Schüler angesteckt haben. Mit einem selbst erarbeiteten Sketch, dargeboten in englischer Sprache, ergänzten SchülerInnen der 3.A-Klasse das Programm. Eine Trommlergruppe der 4. C-Klasse, unter der Leitung von Susanne Schrettner, begeisterte anschließend die Gäste: Die Musikinstrumente, Cajons, eine Art Holzkiste, hatten sie selbst im Werkunterricht gebaut. Und nun saßen sie auf ihren Cajons und trommelten im gemeinsamen Rhythmus – beeindruckend, faszinierend. Die drei Kunsterzieherinnen stellten dann die ausgestellten Werke ihrer SchülerInnen vor, Plakate, Zeichnungen, Siebdruckbilder, Kunst am und mit dem PC, ja auch selbst gemachte, färbige Schullogo-Kekse waren dabei.

Die Aktivitäten des Vormittags mit den SchülerInnen der Volksschulen und der NMS wurden per Bild-Präsentation dargeboten, die Bilder der Kinder standen auf Staffeleien. Im Freien neben dem Pfarrsaal konnten Keramik-Arbeiten der SchülerInnen, geschaffen unter der Anleitung und Begleitung von Margit Mayr, bewundert werden. Kultur in seiner bunten Vielfalt, so bunt und vielfältig Menschen in ihrer Kreativität und in ihren Begabungen nun einmal sind. Die Einladung zum Buffet, zum Plaudern und Diskutieren, zum Bewundern der Werke und zum Meinungsaustausch beendete den offiziellen Teil des UNESCO-Aktionstages. Und die Möglichkeit zur Begegnung, zur Kommunikation mit einem Glas in der Hand oder mit einem Stück Brot wurde ausgiebig angenommen.

Text von OStR. Mag. Johann Glück

PROJEKTESUCHE

BAG-BILD    |    BAG-MUSIK    |    BAG-TIS    |    BAG-WERKEN