Logo Header H200

Logo der PH NÖ
Logo BMBF

  • KULTUR SCHAFFT VIELFALT - VIELFALT SCHAFFT KULTUR

  • KULTUR SCHAFFT VIELFALT - VIELFALT SCHAFFT KULTUR

  • KULTUR SCHAFFT VIELFALT - VIELFALT SCHAFFT KULTUR

Aktionstag 2016 - Konzept

„Kulturelle Bildung an Schulen“ am 24. Mai 2016

Ziele

Der bundesweite Aktionstag „Kulturelle Bildung an Schulen“ will durch ein gemeinsames Auftreten die künstlerisch-kreativen Aktivitäten an Schulen ins öffentliche Bewusstsein rücken und damit die Bedeutung dieses Bereiches für die Persönlichkeitsentwicklung und die Kreativität der Schüler/innen zu erdeutlichen. Insbesonders sollen die Charakteristika und spezifischen Leistungen der einzelnen künstlerischen Bereiche hervorgehoben werden. Neben Bildnerischer Erziehung, Musikerziehung und Instrumentalmusik sowieTheater in der Schule sollen auch andere künstlerisch-kreative Bereiche wie zum Beispiel Tanz, Film, Architektur, Literatur und neue Medien präsentiert werden.

Kooperationspartner

Der Aktionstag wird vom Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) in Kooperation mit dem Bundeszentrum für schulische Kulturarbeit (ZSK), mit UNESCO Asutria, mit  KulturKontakt Austria (KKA) ,  mit den drei Bundesarbeitsgemeinschaften Bildnerische Gestaltung und visuelle Bildung (BAG-BILD), Musikerziehung (BAG-Musik) und Theater in der Schule (BAG-TIS), mit den FachinspektorInnen für Bildnerische Erziehung, Technisches und Textiles Werken an AHS und BMHS sowie den FachinspektorInnen für Musikerziehung und Instrumentalmusik vorbereitet und durchgeführt.

Durchführung

Am 24. Mai 2016 im Rahmen der UNESCO International Arts Education Week.
(Sie findet jährlich in der dritten Maiwoche statt und soll auf Bedeutung und Wirkung Kultureller Bildung aufmerksam machen).
Schulen präsentieren Ihre Aktionen bevorzugt im öffentlichen Raum und zeigen damit die Vielfalt und Qualität künsterlisch-kreativer Arbeit an Österreichs Schulen.

Aktionen

Zu den Aktionen werden bundesweit Schulstandorte aller Schularten und Altersstufen eingeladen. Es wird sowohl Aktionen an einzelnen Schulen und anderen Veranstaltungsorten als auch eine koordinierte standort- und länderübergreifende Aktion geben.
Ein Online-Gesamtverzeichnis auf den Websites des ZSK und der Bundesarbeitsgemeinschaften dokumentiert alle Aktionen.
Die Aktionen an den einzelnen Schulen sollen möglichst vor den Schulen oder im öffentlichen Raum um die Schulen sichtbar werden.
Eine bundesweit koordinierte Aktion wurde von den Bundesarbeitsgemeinschaften gemeinsam mit dem ZSK  entwickelt und vorbereitet.
 Diese Tranformationen sind ebenfalls unter Berichte /Gemeinschaftsprojekt auf der ZSK Website dokumetiert.

Die bundesweite Aktion

Je fünf Schulen bilden nach dem Muster der "Stillen Post" zehn künstlerische Transformationsketten.Von einer Schule wird nach dem Prinzip „Stille Post“ eine künstlerische Arbeit (z.B. ein Klangereignis, ein visueller Impuls, eine Filmsequenz oder eine Szene) an eine Partnerschule weitergereicht. Diese Schule nimmt den Impuls auf und übersetzt ihn in ein selbst gewähltes Medium, um ihre Arbeit wieder an eine andere Schule weiterzugeben. Die Dauer der Weitergabe und Bearbeitung (Wochen, Tage oder innerhalb eines Tages) wird derzeit diskutiert. Die Ergebnisse werden dokumentiert, zusammengefasst und auf der ZSK Website veröffentlicht.
Durch die Zusammenarbeit der Kreativfächer und Sparten sollen die charakteristischen Leistungen der einzelnen Bereiche bewusst gemacht werden.
Vorbereitend zum Aktionstag wurde im März 2016 für KollegInnen der beteiligten Schulen ein Bundesseminar zum Thema Transformation künstlerischer Prozesse angeboten.

Öffentlichkeitsarbeit

Die Pressearbeit wird vom Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) gemeinsam mit dem Bundeszentrum für schulische Kulturarbeit (ZSK) durchgeführt (z.B. Pressetexte, Ankündigungen, Berichte usw).

April 2016

 

PROJEKT-ZÄHLER

Aktuelle Anzahl der Projekte:

–  372  –

PROJEKTESUCHE

BAG-BILD    |    BAG-MUSIK    |    BAG-TIS    |    BAG-WERKEN